Schaufenster-Ausstellung vom Museum Niesky

Schaufenster-Ausstellung vom Museum Niesky

Beim Schaufenster-Bummeln mehr über die Geschichte der eigenen Stadt zu erfahren und besondere Exponate aus dem Fundus des Museums zu begutachten, das ist nun in Niesky möglich.

Wer einen Rundgang, ausgehend vom Zinzendorfplatz über die Ödernitzer Straße, Lehrergasse bis hin zur Horkaer Straße, unternimmt, kann die Schaufenster-Ausstellung des Museums bewundern.

Auf der Ödernitzer Straße, wo einst Schwarz-Reisen war, zeigt die Ausstellung „Raus ins Grüne“ Ausflugsziele, die besonders im Winter gut besucht waren. So lud der Moryteich zum gemeinsamen Schlittschuhlaufen ein. Zudem kann man erfahren, wo einst gerodelt wurde und wie der dazugehörige Schlitten damals aussah.

Bauten, die einst das Stadtbild prägten, nun jedoch verschwunden sind, können in den Schaufenstern auf der Lehrergasse 1 und der Horkaer Straße, wo früher der Gemüseladen Liebig war, erkundet werden.

Schaufenster-Ausstellung vom Museum Niesky
Foto: André Schulze

Einmal im Monat wird die Ausstellung gewechselt. Die Themen stammen immer aus ehemaligen Sonderausstellungen des Museums Niesky.

Unterstützt wird das Projekt durch die GWG Niesky, die dem Museum leerstehende Schaufenster zur Verfügung stellte.Diese werden nun wieder mit Inhalt und Leben gefüllt.

Mit der Aktion wollen wir mit unseren Besuchern in Verbindung bleiben, bis ein Besuch des Johann-Raschke-Hauses und des Konrad-Wachsmann-Hauses wieder möglich ist.

Zurück