Kulturraum Oberlausitz Niederschlesien

Die kleine, kunstvoll verzierte Kapelle bestand aus Holz und diente den Schülern des Pädagogiums als Geräteschuppen. Sie wurde in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts nur wenige Meter westlich vom Berg errichtet. Sie findet sich bereits auf einer Zeichnung von 1804. Gemeinsam mit Schordan-Säule und Berg bildete sie ein beliebtes Fotomotiv. Ob die Bergkapelle in Oybin die Vorlage lieferte, kann nur vermutet werden.   Ziemlich zerfallen und in schlechtem Zustand, wurde die Kapelle nur wenige Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs abgerissen. Die kleine, kunstvoll verzierte Kapelle bestand aus Holz und diente den Schülern des Pädagogiums als Geräteschuppen. Sie wurde in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts nur wenige Meter westlich vom Berg errichtet. Sie findet sich bereits auf einer Zeichnung von 1804. Gemeinsam mit Schordan-Säule und Berg bildete sie ein beliebtes Fotomotiv. Ob die Bergkapelle in Oybin die Vorlage lieferte, kann nur vermutet werden.   Ziemlich zerfallen und in schlechtem Zustand, wurde die Kapelle nur wenige Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs abgerissen.  

01 DieKapelleum1804ArchivEBUHerrnhut

Die Kapelle um 1804 ( Archiv EBU Herrnhut )

02 StubengesellschaftvorderKapelleum1880

Stubengesellschaft vor der Kapelle um 1880

03 KapelleSchordan Suledamals

Damals und heute

04 KapelleSchordan SuleBlickheute

« zurück

to top